27 - 05 - 2017

Mainboard Asrock Z97 Extreme6 mit SSD Samsung XP941 booten

Bewertung:  / 9
SchwachSuper 

DynDNS ServiceIn der folgenden Schritt für Schritt Anleitung beschreibe ich, wie man eine SSD Samsung XP941 512G auf einem Mainboard "Asrock Z97 Extreme6" bootfähig macht.

Diesmal geht es nicht um einen Software-Beitrag sondern um neue Hardware. Anderswo ist noch nirgends eine passende Anleitung zu finden und deshalb hatte ich mal diese Schritt-für-Schritt-Anleitung in meinem eigenen Blog ins Netz gestellt.

Konkret hatte ich mir das brandneue Mainboard Asrock Z97 Extreme6 nebst CPU und RAM angeschafft. Besonderheit war der Einsatz der SSD Samsung XP941 512G mit der Hersteller-Id MZHPU512HCGL in dem Ultra-M2-Slot des Mainboards. Besonders ist das deshalb weil Asrock hier weitere PCIe-Lanes, welche eigentlich für die Grafikkarte bestimmt sind, für die SSD abgezwackt hat so dass diese theoretisch mit bis zu 1170 MB/s lesend und bis zu 930 MB/s schreibend arbeitet.

Einziges Manko war allerdings, dass Samsung die SSD bisher nicht für den Consumer-Markt anbietet und deshalb kein Boot-ROM integriert hat. Unschön aber, so las ich vor der Bestellung, bietet Asrock auf diesem Mainboard dann doch die Fähigkeit dennoch von der SSD booten zu können. Allerdings muss man schon wissen wie es geht und auch ein paar Tipps und Tricks, die aktuell im Internet kursieren, ignorieren.

Also hier sind nun die Schritte wie ich zu einem bootfähigen System gekommen bin:

 

Schritt 1 - Aktuellen Windows Boot Manager dem bootfähige Windows-Image hinzufügen

Der passende Boot-Manager findet sich nur auf Windows 8.x / Windows Server 2012 (R2) Installations-Medien von Microsoft in der folgenden Datei:

\EFI\BOOT\BOOTX64.EFI

Wer auf früheren Windows-Installations-Medien nachschaut, sucht vergebens! In diesem Zusammenhang sei angemerkt, dass lizenzrechtliche Bestimmungen zu beachten sind, also die Benutzung dieser Datei seitens Microsoft nur dann erlaubt sein kann wenn eine gültige Windows 8.x Lizenz erworben wurde!

 

Schritt 2 - Vorbereiten eines neuen Windows Installations Image

Jetzt wird eine eigene Windows-Installations-DVD bzw. USB-Stick erzeugt. In das Image wird die Datei BOOTX64.EFI wie folgt eingefügt:

  1. Kopieren der Datei ins Root-Verzeichnis des Installations Image
  2. Umbenennen der Datei nach shellx64.efi

Anschließend wird das neu erstellte Image auf einen bootfähigen USB-Stick geschrieben bzw. bootfähig auf eine DVD gebrannt.

 

Schritt 3 - Windows Installation via EFI Shell

Nach einstecken des Boot-USB-Stick bzw. einlegen der Windows-Installation-DVD ins DVD-Laufwerk wird der Rechner gestartet. Dann direkt ins BIOS wechseln und im Exit Tab die Option "Launch EFI Shell From Filesystem Device" anwählen:

Asrock Z97 Extreme6 EFI-BIOS Exit-Screen

Daraufhin startet das Windows-Setup und sollte die Samsung SSD als verfügbaren Harddisk-Speicher anzeigen auf dem die Installation erfolgen kann.

Ich hatte noch das Problem, dass das Windows-Setup, in meinem Fall, partout nicht starten wollte ohne angeschlossenes DVD-Laufwerk inklusive eingelegter Windows-Installation-DVD obwohl ich eigentlich die Installation von einem USB-Stick aus durchführen wollte. Erst als das Laufwerk dran war und die Installations-DVD (ohne den Boot-Manager!) eingelegt war, startete die Installation von Windows.

 

Schritt 4 - Windows Boot Manager als Start-Laufwerk wählen

Wenn nicht vorab schon geschehen sollte noch sichergestellt werden, dass im BIOS als erste Boot-Option der "Windows Boot Manager" eingestellt ist:

Asrock Z97 Extreme6 EFI-BIOS Boot-Screen

Das war's schon. Nun sollte das OS auch problemlos von der SSD booten und geht ab wie Schmidts Katze.

 

Anti-Anleitungen

Im Internet finden sich auch einige Anleitungen die aus meiner Sicht Sackgassen waren und die man getrost "vergessen" kann. Hier ist mal die Auflistung:

  1. Festlegen der Launch Storage OpROM Policy der CSM Option ganz unten im Boot Tab  des BIOS auf "UEFI Only".
  2. Besorgen der Datei BOOTX64.EFI von einer Linux-Distribution
    (Ist nur interessant für Kenner der Linux-Distribution, also wer weiß wie man den Boot-Manager konfiguriert kann diesen natürlich nutzen.)

 

 

Kommentare  

 
# mumbua 2014-11-09 01:56
Echte Superanleitung. Wollte schon meine XP941 256gb zurück schicken.
Wenn ich jetzt ein Backup mache frage ich mich wo ist der Bootmanager ??
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
# Chris 2014-12-05 17:07
Hi,
Du schreibst, das es nur mit Win 8.x funktioniert.
Heißt das, das es mit Win 7 unnütz ist sich die SSD einzubauen?
Wenn ja, hättest Du einen Tip, ob es überhaupt eine SSD in der Form gibt, die ich unter Win 7 nutzen kann?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
# Matthias 2014-12-05 17:36
Den benötigten Windows-Boot-Ma nager stellt Microsoft erst auf Windows 8.x Installationsme dien zur Verfügung.
Der Boot-Manager selbst bootet jedes Windows-Betrieb ssystem (auch Win 7).
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
# Chris 2014-12-05 17:46
Danke für die Antwort, dann steht dem kauf ja nichts mehr im Weg :-)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
# Luer 2015-01-21 19:00
Schon mal vorab vielen Dank für die Hinweise. Ich möchte Win7 installieren, über Win8 habe ich nichts Gutes gehört. Muss ich mir jetzt Win8 kaufen? Ich will auch ein 32Bit-System installieren, weil sonst ein paar alte Programme nicht laufen. Gibt es entsprechend zu bootx64,efi auch ..-x32.efi? Oder kann ich 32bit Win7 auch mit dem boot64.efi aus Win8 booten?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
# Hans 2015-09-07 19:25
viele dank für die ausführliche Beschreibung. Ist Ihnen bekannt ob es mit Win 10 genau so geht?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
# Hans 2015-09-17 16:09
sorry, hab mich schlecht ausgedrückt. es wäre interessant zu wissen ob bei win10 die boot64.efi dabei ist.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren